Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Finanzielles > Beihilfe 

Beihilfe

Die Beihilfe ist eine eigenständige, ergänzende, beamtenrechtliche Krankenfürsorge. Sie trägt der Versicherungsfreiheit der Beamten in der gesetzlichen Krankenversicherung Rechnung.

Auf der Grundlage der Ressortvereinbarung zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), dem Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) vom 2. November 2012 sind die Aufgaben der Personalabrechnung und damit auch der Beihilfe zum 1. Juli 2013 in die Geschäftsbereiche des BMI und BMF übertragen worden.

  • Die Bearbeitung der Beihilfeanträge für die aktiven Bundeswehrangehörigen übernimmt das Bundesverwaltungsamt (BVA).
  • Die Bearbeitung für Versorgungsempfänger wird seit dem 1. Juni 2017 vom BVA im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern (BMI) als alleinig zuständige Stelle wahrgenommen.

Zuständigkeitswechsel der Beihilfestelle bei einer Auslandsverwendung

Zum 01.05.2019 änderte sich die Zuständigkeit für die Bundeswehrangehörigen, die ins Ausland versetzt oder kommandiert sind und im Ausland über keine eigene Beihilfestelle verfügen. Diese Zuständigkeitsregelung gilt auch bei Rückkehr aus dienstlicher Verwendung im Ausland nach Deutschland. Zuständig ist die Beihilfestelle Bonn-Ausland des BVA. Diese Informationen sowie die Anschrift der Beihilfestelle sind eingestellt auf der BVA-Internetseite.

Links zum Themenschwerpunkt "Beihilfe"


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 10.05.19 | Autor: 


http://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.finanzielles.beihilfe