Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2018 > Februar 2018 

Beitragsarchiv Februar 2018

  • Chancengleichheit, Gender und Diversity an der HSU im Fokus.

    Chancengerechtigkeit: Den Blick für die Vielfalt schärfen

    Chancengleichheit bedeutet personelle Vielfalt zu berücksichtigen: Eine positive Gesamtatmosphäre schafft Mitarbeiterzufriedenheit und zeichnet einen attraktiven Arbeitgeber aus.


  • Unsere Muttersprache – von der, die, das bis zum RflEttÜAÜG

    Sprache ist unser Kommunikationsmittel. Sprachforscher gehen davon aus, dass weltweit etwa 7000 Sprachen existieren. Dabei sind Dialekte noch nicht einmal mitgerechnet. Zum Internationalen Tag der Muttersprache stellen wir fest, wie schön und vielfältig die deutsche Sprache - auch und gerade bei der Bundeswehr - sein kann.


  • Karrierechance: Den Feldwebel im Blick

    Hauptgefreiter Robin Hackstein ist als Soldat seit sieben Monaten in der Poststelle im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) eingesetzt. Der Job macht ihm Freude. Sein zukünftiges Ziel? Feldwebel werden. Der Hauptgefreite hat vor ein paar Wochen den Antrag für die Feldwebellaufbahn gestellt.


  • Paul Wrobel (Mitte) wird mit einem Buchpreis ausgezeichnet

    Die Ausbildungswerkstatt: Zivile Berufsausbildung mit guten Zukunftsaussichten!

    Die Wehrtechnischen Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung, kurz WTD 71, stellt jedes Jahr 14 neue Auszubildende für den Beruf „Elektroniker/in für Geräte und Systeme“ ein.


  • Wissen als Wirkungsverstärker – Masterstudiengang „Vergleichende Demokratieforschung“

    An den Universitäten der Bundeswehr wird der Offiziersnachwuchs akademisch ausgebildet. Im Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt „Vergleichende Demokratieforschung“ lernen sie, die Grundlagen von Politik und Gesellschaft zu analysieren. Das betrifft nicht nur das Selbstverständnis einer Parlamentsarmee, sondern ist auch ein echter Wirkungsverstärker für ihren militärischen Auftrag.


  • Leutnant Maximilian Weinhart schenkt einer kleinen Patientin auf der Kinderstation des Klinikums Schwabing ein Plüschtier

    Studierende der Bundeswehr bringen kranke Kinder zum Lachen

    „Lachen ist gesund“: Unter diesem Motto organisiert der Verein „Zeit des Lachens e.V.“ Veranstaltungen in deutschen Kinderkliniken. Gemeinsam mit Partnern und Freunden der Initiative wird gemalt, gebastelt oder Lieder gesungen. Zum „Tag des Lachens“ im Klinikum Schwabing in München, waren Ende Januar 2018 fünf Studierende der Universität der Bundeswehr München mit dabei.


  • Elektrotechnik bekommt weibliche Verstärkung - Frauen in der einstigen Männerdomäne

    Elektrotechnik ist ein Fach, für das sich normalerweise eher Männer begeistern lassen. Seit 2017 studieren an der Helmut-Schmidt-Universität (HSU)/Universität der Bundeswehr Hamburg auch vier Frauen – so viele wie noch nie.
     


  • Mein Beruf: Feldjäger und Ermittler

    Ein scharfes Auge, Sinn für Zusammenhänge und ein ruhiges Händchen: Diese Attribute machen einen guten Ermittler aus. Hauptfeldwebel Tobias Weber* hat diese Eigenschaften. Der 39-Jährige ist Feldjäger und Ermittler beim Kommando Feldjäger der Bundeswehr in Hannover. Seine Aufgabe: Die Tatortarbeit. Dazu gehören unter anderem Erhebungen, Ermittlungen und die gerichtsverwertbare Sicherstellung von Beweismitteln.


  • 9. Juni: Ein Tag für die ganze Familie

    Technik, Truppe zum Anfassen, Informationen zum Arbeitgeber Bundeswehr, Sport und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie – alles das bietet der Tag der Bundeswehr. Am Samstag, dem 9. Juni, präsentiert sich die Truppe unter dem Motto „Willkommen Neugier“ an 16 Standorten bundesweit.


  • Von Technik, Salben und Trinkwasser – Soldatin, Apothekerin und Lebensmittelchemikerin

    Apotheken zogen Andrea Steinbeck bereits in ihrer Kindheit magisch an. Selbstangerührte Salben und Pasten, die speziell auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind, beeindruckten sie damals so sehr, dass ihr Weg in die Pharmazie vorprogrammiert war.


  • Völlig abgehoben – Lufttransportbegleiter der Luftwaffe

    Wer einmal Kaffee in Bogotá getrunken hat, der wird seine Meinung über einen guten Kaffee ändern. Dieses Geschmackserlebnis in der Hauptstadt Kolumbiens ist eines der schönsten Mitbringsel für Evgenij Blakitskij. Seit sieben Jahren ist er Lufttransportbegleiter bei der Luftwaffe und hat fast alle Ecken der Welt gesehen. Bei der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung hat er seinen Traumberuf gefunden.


  • Video: Auf Stube – „Klar zum Boarding“

    In den Einsätzen der Marine ist es immer wieder erforderlich, an Bord verdächtiger Schiffe zu gehen, um diese beispielsweise nach verbotener Fracht zu durchsuchen. Nicht immer geschieht das im Einvernehmen mit der Besatzung.


  • Bundeswehr unverändert als Arbeitgeber attraktiv

    Das Interesse am Arbeitgeber Bundeswehr ist nach wie vor groß – trotz scharfer Konkurrenz am Arbeitsmarkt.


  • Vier vielseitige Jahrzehnte beim Bundessprachenamt

    Vierzig Jahre arbeitet Ursula Hedfeld beim Bundessprachenamt und "noch immer gehe ich mit Spaß ins Büro". In unserem Interview berichtet die Jubilarin über eine abwechslungsreiche Zeit zwischen Hürth und Kabul bzw. Mazar-i Sharif.


  • Als Zahnärztin zur Bundeswehr: "Jetzt geht es erst so richtig los!“

    Bis Ende 2017 noch tätig als Zahnärztin in einer Fuldaer Gemeinschaftspraxis, ab 2018 schon Soldatin. Cynthia Bredemeyer absolviert seit dem 2. Januar 2018  die Grundausbildung im Sanitätslehrregiment „Niederbayern“. Ein neuer Lebensabschnitt hat für sie begonnen. Obwohl die Zahnärztin über ein bereits absolviertes Zahnmedizin-Studium verfügt, wird sie als Sanitätsoffizier-Anwärterin Humanmedizin studieren. Ihr Ziel: Fachärztin für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie zu werden.


  • Europäische Ausbildungskooperationen – ein Gewinn für Alle

    Lernen im Ausland –  eine reizvolle Vorstellung. Durch die europäische Ausbildungskooperationen ist das auch für deutsche Soldaten und für Soldaten der Partnerländer in vielen Bereichen möglich.


  • „Diene um zu führen“ – Ausbildung in Sandhurst

    Was haben Winston Churchill, Prinz Harry oder auch Schauspieler David Niven mit einigen Offizieren des deutschen Heeres gemeinsam?


  • Bundeswehr auf der Grünen Woche 2017

    1.600 Aussteller aus 66 Ländern. Über 400.000 Besucher, darunter 90.000 Fachbesucher, die rund 50 Millionen Euro investierten und zahlreiche Vertragsabschlüsse tätigten. Das sind die Zahlen der 83. Internationalen Grünen Woche in Berlin. Auch die Bundeswehr war nach vierjähriger Pause wieder dabei, präsentierte sich vom 19. bis 28. Januar 2018 mit einem neuen Messe-Format.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.02.18


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.beitragsarchiv2018.feb18