Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2017 > November 2017 

Beitragsarchiv November 2017

  • Die silberne Litze bedeutet: Dieser Stabsfeldwebel ist auch Offizieranwärter

    Ein Stabsfeldwebel wird Offizieranwärter

    In Deutschland ist die Suche nach den „klügsten“ Köpfen voll im Gange. Besondere Talente und Fachkompetenzen sind auch bei der Bundeswehr gefragt. Dabei stützt sich der Arbeitgeber nicht nur auf neues Personal. Auch bewährte Mitarbeiter haben die Chance sich weiter zu entwickeln. Neu ist: Das geht auch noch im fortgeschrittenen Alter.


  • Aufgabe erfolgreich bewältigt. Der Roboter reagiert wie programmiert.

    IT-Cyber-Camp: Wenn Schüler bei der Marine Roboter bauen

    Die Bundeswehr ist einer der größten IT-Arbeitgeber Deutschlands. Das „IT-Cyber-Camp“ der Marine Ende Oktober hat noch einmal spezielle Einblicke geboten – nirgends ist so viel Computertechnik so geballt untergebracht wie auf Marineschiffen.


  • Brigadegeneral Gunter Schneider an der Logistikschule in Garlstedt

    Ein General, der um Soldaten kämpft

    Gunter Schneider ist der erste und letzte General Personalbindung. Er prüft im Rahmen der Trendwende Personal, ob man die bereits laufenden Bindungsmaßnahmen sinnvoller bündeln, optimieren und ergänzen kann. Dazu hält er engen Kontakt zur Truppe. In Garlstedt sprach er vor Kompaniechefs und -feldwebeln des Logistikkommandos.


  • Rektorin Luckey und Präsident Stuke (links) mit Vetretern der Universität und der Bundeswehr im Gespräch

    Mit Praxis zum Erfolg
    IT-Studiengang für Frauen

    Eine moderne Lernumgebung in kleiner Gruppe. Ein praxisbetontes Studium. Ein Auslandssemester in Europa oder über europäische Grenzen hinaus. Das ist der duale und internationale Frauenstudiengang Informatik der Hochschule Bremen.


  • Crimpen und Co: Cyber Days in Storkow

    Ende Oktober öffnete einer der größten IT-Arbeitgeber Deutschlands seine Tore für junge Fans der Informationstechnologie (IT). Da fanden im Informationstechnikbataillon 381 in Storkow (Mark) die „Cyber Days“ statt. Rund 30 junge Teilnehmer lernten so die Bundeswehr kennen.


  • Viele Dinge haben junge Eltern zu beachten

    Hurra, unser Baby ist da! Was nun?

    Auch wenn es lästig ist: Sowohl vor als auch nach Babys Ankunft gilt es, einiges an Bürokratie zu überwinden. Der Sozialdienst der Bundeswehr sagt Ihnen, was Sie auf keinen Fall vergessen dürfen.


  • Kapitän zur See Alexander Willutzki (Mitte) verabschiedet Oberst Peter Dormanns (rechts) und begrüßt Oberstleutnant Hans-Jochen Schwager als neuen Leiter des BAPersBw VI 2.4.

    Spitzendienstgrade der Reserve in neuer Obhut

    Freiwilliges Engagement von Reservisten steht bei der Bundeswehr hoch im Kurs. Damit sich die Reservisten gut aufgehoben fühlen, werden sie durch die Abteilung VI des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) geführt. Spitzendienstgrade werden durch das Referat BAPersBw VI 2.4 betreut. Ende Oktober 2017 gab es dort einen Personalwechsel. Referatsleiter Oberst Peter Dormans übergab seine Dienstgeschäfte an Oberstleutnant Hans-Jochen Schwager.


  • Türkis statt Uniform: Maik Brinkhoff, früher Oberstabsgefreiter bei der Marine, befindet sich jetzt in der Ausbildung zum Erzieher.

    Mit Zwergen Wasser sauber zaubern

    Ein Schulbesuch der besonderen Art: 45 Mädchen und Jungen einer Kita haben zum ersten Mal künftige Erzieher in der Bundeswehrfachschule Hamburg besucht. Eine Premiere mit lehrreichen Experimenten und viel Spaß.


  • Die Leiterin des KarrC Bw Schwerin, Melanie Ihle, mit Minister Lorenz Caffier

    Innenminister besucht Karrierecenter der Bundeswehr Schwerin

    Lorenz Caffier, Minister für Inneres und Europa des Landes Mecklenburg-Vorpommern, hat Anfang November das Karrierecenter der Bundeswehr in Schwerin besucht.


  • Sieben Kilogramm Mitgefühl

    Sie ist die größte Einzelaktivität für die Altenhilfe. Die Paketaktion der Rundschau-Altenhilfe „Die gute Tat e.V.“. Rund 6.500 Pakete wurden in der Kölner Lüttich-Kaserne geschnürt, um bedürftigen alten Menschen zur Weihnachtszeit ein Lächeln zu entlocken.


  • Die Finalisten können im Open Lab ihre Projekte weiterentwickeln.

    Think it! Make it! - Ideenworkshop der Helmut-Schmidt -Universität zieht junge, innovative Entwickler nach Hamburg

    Ideenworkshop an der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) in Hamburg: Aus neun Ländern waren die zehn Gewinner des Ideenwettbewerbs angereist, um gemeinsam ihre Projekte von der Theorie in die Praxis umzusetzen. Sie alle waren angetreten, um aus ihren teilweise theoretischen Modellen erste Prototypen zu konstruieren. Vier Tage durften die Tüftler in dem öffentlich zugänglichen Laboratorium, dem „Open Lab“, ihre spannenden Ideen weiterentwickeln.


  • Interview: „Die Trendwenden kommen an“

    Generaloberstabsarzt Michael Tempel ist seit Juli 2015 Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Im Interview liefert er eine Diagnose zur Personalsituation in seinem Verantwortungsbereich.


  • Zivil-Militärische Zusammenarbeit – Aus dem Blickwinkel eines Kreisverbindungskommandos

    Oberstabsarzt der Reserve Dr. Tobias Bensel – im zivilen Leben Zahnarzt – ist Beauftragter Sanitätsstabsoffizier für Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Kreisverbindungskommando (KVK) Kreisfreie Stadt Halle (Saale). Dort ist er für die Beratung in sanitätsdienstlichen Fragestellungen zuständig.


  • Neun Peacekeeper werden stellvertretend für 5.000 deutsche Männer und Frauen ausgezeichnet, die weltweit ihren Dienst in Friedensmissionen leisten

    Soldaten für Friedenseinsatz ausgezeichnet

    Mehr als 5.000 deutsche Männer und Frauen in Uniform und Zivil leisten derzeit weltweit in Friedensmissionen der Vereinten Nationen oder anderer internationaler Organisationen ihren Dienst. Als Peacekeeper sorgen sie dafür, dass die Welt ein bisschen friedlicher und sicherer wird. Für diesen Beitrag sind am 23. Oktober neun von ihnen stellvertretend für alle in den Berliner Bolle Festsälen ausgezeichnet worden.


  • Trendwende Personal: Bundeswehr startet „Offensive Ausbildung“

    Mehr Ausbilder, schlankere Lehrpläne und stärkerer Praxisbezug: Mit der „Offensive Ausbildung“ stellt das Ministerium die Weichen für den Personalaufwuchs im Rahmen der Trendwende Personal.


  • Video: "Auf Stube" - im Team gegen Tropenkrankheiten

    Mali, Afghanistan, Somalia – Soldaten der Bundeswehr sind auch dort im Einsatz, wo ihnen Krankheiten drohen, die es in Deutschland nicht gibt.


  • „Ich berate“

    Oberstveterinär der Reserve Dr. Hartmut Müller ist Reservistendienst Leistender beim Landeskommando Hamburg. Im zivilen Leben ist er Tierarzt, mit eigener Praxis vor den Toren Hamburgs. Im Jahr 1985 trat Müller in die Bundeswehr ein, als Wehrpflichtiger für 15 Monate. Wie sich herausstellen sollte, wurde daraus eine sehr lange Beziehung.


  • Zivil-Militärische Zusammenarbeit – Aus dem Blickwinkel eines Kreisverbindungskommandos

    Oberstabsarzt der Reserve Dr. Tobias Bensel – im zivilen Leben Zahnarzt – ist Beauftragter Sanitätsstabsoffizier für Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Kreisverbindungskommando (KVK) Kreisfreie Stadt Halle (Saale). Dort ist er für die Beratung in sanitätsdienstlichen Fragestellungen zuständig.


  • Ich bin iM EINsatz: Als Teamleader bei EUTM Mali

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Major i.G. Anja Buresch (l.) erörtert an der Lagekarte Details des weiteren Vorgehens mit Brigadegeneral Michael Matz (r. daneben)

    Die Chefplanerin der Brigade

    Seit 2001 steht es Frauen offen, alle militärischen Laufbahnen bei der Bundeswehr einzuschlagen. Diese Entwicklung zeigt sich nun auch in den höheren Führungsebenen, die bisher als Männerdomäne galten. In der Panzergrenadierbrigade 41 Vorpommern ist Major i. G. Anja Buresch die erste Leiterin der Generalstabsabteilung 3 (G3) in einer Kampftruppenbrigade des Deutschen Heeres. Die Planung von Ausbildungs- und Übungsvorhaben für rund 5.000 Soldatinnen und Soldaten liegen in ihrer Hand.


  • Ulrich Meyer: Journalist, Reservist und „ein wirklich glücklicher Mensch“

    Ulrich Meyer war zu Gast bei der Kommandeurstagung des Kommandos Territoriale Aufgaben. Der Reservist, prominente Journalist und viel reisende Privatier hielt vor den Kommandeuren des Kommandos einen inspirierenden Vortrag über China. Dass er dort vortrug, hatte allerdings eine kuriose Vorgeschichte.


  • Mein Beruf: Luftrettungsmeisterin

    In waldreicher Landschaft liegt der Fliegerhorst Schönewalde/Holzdorf keine 100 Kilometer südlich von Berlin. An dem Standort der Bundeswehr wurde Anfang 2013 die Lufttransportgruppe des neu aufgestellten Hubschraubergeschwaders 64 in Dienst gestellt. Beim dort stationierten Such- und Rettungsdienst, dem SAR-Kommando Land, ist Stabsfeldwebel Barbara Schafferhans als Luftrettungsmeisterin tätig.


  • Ein überzeugter Wiedereinsteller im Sanitätsdienst

    Hauptfeldwebel Maikel De Clavero Sanchez ist zurück im Sanitätsdienst. Der Cochemer hat 2007 seinen Grundwehrdienst mit anschließendem freiwilligem Wehrdienst geleistet. Nach Jahren im zivilen Rettungsdienst ist er als Wiedereinsteller zu seiner alten Dienststelle zurückgekehrt. Er hat sich nun für 20 Jahre verpflichtet und hofft auf die Übernahme zum Berufssoldaten.


  • Neu und schon „Vorgesetzter“: Einstieg mit höherem Dienstgrad

    „Der Dienstgrad bedeutet eine Menge Verantwortung“, sagt Jule Marter. Die 27-Jährige ist eine von rund 300 Rekrutinnen und Rekruten, die im Oktober ihre Grundausbildung im Sanitätsregiment 1 aufgenommen haben. Im Gegensatz zu den meisten ihrer Kameradinnen und Kameraden war die erfahrene Gesundheits- und Krankenpflegerin bereits mit den Schulterklappen eines Hauptfeldwebels in ihr Leben als Soldatin gestartet.


  • Mit dem Schwert zur Galvaniseurmeisterin

    Galvanisieren ist für viele ein Fremdwort. Nur wenige wissen, was sich dahinter verbirgt. Oberfeldwebel Tanja Matthias ist Galvanikfeldwebel beim Instandsetzungszentrum 12 in Ummendorf und hat vor kurzem ihre Meisterprüfung als Galvaniseurin abgelegt.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.12.17


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.beitragsarchiv2017.nov17