Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2019 > September 2019 > (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2019 – Ein Beispiel für gelungene streitkräftegemeinsame Zusammenarbeit

(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2019 – Ein Beispiel für gelungene streitkräftegemeinsame Zusammenarbeit

(Aus)Bildungskongress 2019: Im Einsatz für die Gesellschaft – (Aus)Bildung für Einsatzkräfte der Zukunft.
(Aus)Bildungskongress 2019: Im Einsatz für die Gesellschaft – (Aus)Bildung für Einsatzkräfte der Zukunft. (Quelle: PIZ Personal/Darius Retzlaff)Größere Abbildung anzeigen

Der bunte Mix aus wissenschaftlichen und praxisorientierten Beiträgen mit vielen Expertendiskussionen und Denkanstößen für alle Beteiligten und einer inhaltlich begleitenden Fachausstellung an der Helmut-Schmidt Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg ist für dieses Jahr beendet. Brigadegeneral Georg Klein, Abteilungsleiter Ausbildung Streitkräfte im Kommando Streitkräftebasis, zog Bilanz.

„Der Kongress ist eine Plattform, um über alle Bereiche, Organisationsgrenzen und Hierarchieebenen hinweg offen ins Gespräch zu kommen und voneinander zu lernen“, sagte Klein. Dass das diesjährige Top-Thema „Im Einsatz für die Gesellschaft - (Aus)Bildung für Einsatzkräfte der Zukunft“ einen Nerv treffe, sei mehrfach deutlich geworden.

Kongress konkret: Brigadegeneral Georg Klein, Abteilungsleiter Ausbildung Streitkräfte im Kommando Streitkräftebasis resümiert den (Aus)Bildungskongress 2019
Kongress konkret: Brigadegeneral Georg Klein, Abteilungsleiter Ausbildung Streitkräfte im Kommando Streitkräftebasis resümiert den (Aus)Bildungskongress 2019 (Quelle: PIZ Personal/Darius Retzlaff)Größere Abbildung anzeigen

Die richtige Mischung aus akademischer Bildung und Praxisimpulsen macht den (Aus)Bildungskongress so erfolgreich: Mehr als 2.000 Besucher folgten der Einladung an die Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/ UniBw H). Reger Austausch bei Vorträgen, Panels oder Workshops und die Vielzahl an Informationen an den Ständen der 53 Aussteller aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichen Einrichtungen und der Bundeswehr bleiben in Erinnerung.

Der letzte Kongresstag stand im Zeichen der kompetenzorientierten Ausbildung. Damit schloss sich der Kreis des umfangreichen Programms zu denjenigen, die die Einsatzkräfte der Zukunft ganz praktisch und konkret ausbilden. „Der Praxistag Ausbildung hat mich besonders darin bekräftigt, dass es wichtig ist, Erfahrungen zusammen zu bringen“, betont Klein. Wichtig sei auch ein Blick über den Tellerrand, der neue Perspektiven eröffnet. „Ich nehme Berge von Anregungen mit für meine tägliche Arbeit“, erklärt der Brigadegeneral auf drei ereignisreiche Tage zurückblickend.

V.l.n.r.: Prof. Dr. Klaus Beckmann, Präsident der HSU/ UniBw H, Organisator Jörg Meister und Brigadegeneral Georg Klein beim (Aus)Bildungskongress 2019
V.l.n.r.: Prof. Dr. Klaus Beckmann, Präsident der HSU/ UniBw H, Organisator Jörg Meister und Brigadegeneral Georg Klein beim (Aus)Bildungskongress 2019 (Quelle: PIZ Personal/Darius Retzlaff)Größere Abbildung anzeigen

Nach dem Kongress ist vor dem Kongress: Auch in 2020 – voraussichtlich vom 1. bis 3. September - wird es wieder einen (Aus)Bildungskongress zu Themen geben, die die Gesellschaft umtreiben und die sich mit der Rolle des Staates und des öffentlichen Dienstes beschäftigen. „Ich freue mich darauf, uns im Arbeitsdreieck (Abteilung Ausbildung Streitkräftebasis, Bildungszentrum der Bundeswehr, HSU/ UniBw H) Gedanken für den nächsten Kongress zu machen.“

Schlaglichter aus der Truppe:

„Für mich persönlich war gerade der Praxistag zielführend, um neue Anreize zu erfahren, wie die Ausbildung möglichst praxisnah im Zuge der Digitalisierung gestaltet werden kann“, sagt Handlungstrainer Hauptmann V. Weiher vom logistischen Übungszentrum der Logistikschule der Bundeswehr. „Speziell mit unseren einsatzbezogenen Lagen sind wir schon auf einem gutem Weg, um die Trainingsteilnehmer bestmöglich auf ihre Tätigkeit im Einsatz vorzubereiten.“

„Für mich persönlich war gerade der Praxistag zielführend, um neue Anreize zu erfahren, wie die Ausbildung möglichst praxisnah im Zuge der Digitalisierung gestaltet werden kann“, sagt Handlungstrainer Hauptmann V. Weiher vom logistischen Übungszentrum der Logistikschule der Bundeswehr. „Speziell mit unseren einsatzbezogenen Lagen sind wir schon auf einem gutem Weg, um die Trainingsteilnehmer bestmöglich auf ihre Tätigkeit im Einsatz vorzubereiten.“

 

Wir unterstützen in der Ausbildung bei der Szenarioerstellung, um Lehrgangsteilnehmern den Einsatz von Luftstreitkräften und den Auftrag der Luftwaffe mit Hilfe digitaler Karten zu verdeutlichen“, erklären Oberleutnant F. Scholz und Oberleutnant J. Fleischmann aus der Luftwaffenlehre an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw). Die OSLw nutzt bereits kompetenzorientierte Ausbildung. „Es macht den (Aus)Bildungskongress spannend, von den anderen Teilnehmenden zu erfahren, wie sie Lehre in ihren Bereichen umsetzen und welche Neuerungen es auf technischer Seite gibt.“

"Wir unterstützen in der Ausbildung bei der Szenarioerstellung, um Lehrgangsteilnehmern den Einsatz von Luftstreitkräften und den Auftrag der Luftwaffe mit Hilfe digitaler Karten zu verdeutlichen“, erklären Oberleutnant F. Scholz und Oberleutnant J. Fleischmann aus der Luftwaffenlehre an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw). Die OSLw nutzt bereits kompetenzorientierte Ausbildung. „Es macht den (Aus)Bildungskongress spannend, von den anderen Teilnehmenden zu erfahren, wie sie Lehre in ihren Bereichen umsetzen und welche Neuerungen es auf technischer Seite gibt.“
 


  • Weitere Informationen

    (Aus)Bildungskongress 2019

    (Aus)Bildungskongress 2018

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 10.09.2019 | Autor: 


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.arch2019.sep19&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB120000000001%7CBFVAM9026DIBR