Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2019 > März 2019  

Beitragsarchiv März 2019

  • Takeoff in Esrange: An Bord der Forschungsrakete ist ein von Studierenden der UniBw München entworfenes Messinstrument

    Studentenrakete auf Erfolgskurs

    Erfolgreicher Raketenstart am europäischen Raumhafen Esrange in Nordnorwegen. Mit an Bord war auch ein von Studierenden der Universität der Bundeswehr München eigenständig entwickeltes Messgerät.


  • Jörg Conrad: „Hier bei der Bundeswehr habe ich meine berufliche Heimat gefunden.“

    Wenn der fünfte Sinn fehlt

    Sicheren zügigen Schrittes geht er durch die Lüttich-Kaserne und begrüßt seine Kollegen mit Handschlag. Im Grunde ist dies nichts Besonderes. Aber in diesem Fall doch: Jörg Conrad ist blind.


  • Jedes Detail muss stimmen. StFw Metka zeigt einem Kameraden, worauf man beim Ausleuchten des „Zielgebiets“ achten muss

    Kameras und Kameradschaft (2)

    Reservisten sind wichtig für die Bundeswehr, die von ihren Erfahrungen sowie deren Expertise profitiert. Industriefotograf und Stabsfeldwebel Andreas Metka zeigt jungen Kollegen, worauf es als Fotograf ankommt.


  • Zwei Ämter: Rühle ist Stellvertreter des Generalinspekteurs und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten.

    Interview: „Unsere Reserve neu denken“

    Vizeadmiral Joachim Rühle ist seit 2017 Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr und damit zugleich Beauftragter für Reservistenangelegenheiten. Im Interview erklärt er, was er von der „Reserve der Zukunft“ erwartet. Noch in diesem Jahr wird er eine umfassende Strategie vorstellen.


  • Ein wichtiger Teil des Assessments ist das Gruppensituationsverfahren

    Neues Assessmentcenter für Reserveoffiziere

    Die Bundeswehr sucht qualifiziertes Personal für die Reserve. Das Auswahlverfahren der zukünftigen Reserveoffiziere findet im kürzlich eröffneten Assessmentcenter in Erfurt statt.


  • Bei Kampfhandlungen im Auslandseinsatz kann es zu Verwundungen aller Art kommen

    Wehrdienstbeschädigung: Verfahren sind vielschichtig

    Auch wenn die Bearbeitung erfolgreich beschleunigt wird: Aus Sicht der Betroffenen dauern die Verfahren zur Anerkennung einer Wehrdienstbeschädigung immer noch zu lange. Doch dafür gibt es Gründe.


  • Der KarriereTruck im „Urzustand“

    Neue KarriereTrucks: Die Straße wird zur Bühne!

    Mit einer Aktionsfläche von rund 80 Quadratmetern werden die neuen Karriere Trucks der Bundeswehr ab April 2019 auf Tour gehen. Ausgestattet mit der aktuellsten Eventtechnik sollen sie zukünftig mögliche Bewerber für die Bundeswehr begeistern.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.03.19


http://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.arch2019.mrz19