Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2019 > Juli 2019 > Goldenes Jubiläum für das Bundessprachenamt

Goldenes Jubiläum für das Bundessprachenamt

50 Jahre zentraler Sprachendienstleister für Bundeswehr und öffentlichen Dienst. Das Bundessprachenamt leistet einen wichtigen Beitrag für Auftragserfüllung und Einsatzbereitschaft.
50 Jahre zentraler Sprachendienstleister für Bundeswehr und öffentlichen Dienst. Das Bundessprachenamt leistet einen wichtigen Beitrag für Auftragserfüllung und Einsatzbereitschaft… (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

„Die Welt zu Gast im Bundessprachenamt“ – normaler Weise gilt dieses Motto den internationalen Lehrgangsteilnehmenden, die hier eine Sprachausbildung erhalten. Wo aber sonst Soldaten der Bundeswehr und ihre Kameraden aus aller Welt die Gänge füllen, treffen heute Gäste aus Dienststellen der Bundeswehr, Partnerbehörden und der lokalen Politik zum feierlichen Festakt ein. Der Bürgermeister der Stadt Hürth, Dirk Breuer (CDU), spricht ein Grußwort an die Festgemeinschaft. Als Ehrengast und Festredner ist Dr. Peter Tauber (CDU), parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung angereist. Gemeinsam feiern sie den 50. Jahrestag der Gründung des Bundessprachenamtes am 2. Juli 1969.

„Meine Damen und Herren, wir feiern heute eine Erfolgsgeschichte!“ Seit 50 Jahren leiste das Bundessprachenamt hochkompetent und zuverlässig einen anspruchsvollen Dienst, so Tauber in seiner Festrede. Diese Anerkennung für die Arbeit des Amtes habe er nicht zuletzt bei seinen Einsatzreisen und aus Rückmeldungen einsatzerfahrener Soldatinnen und Soldaten erlebt:

Staatssekretär Dr. Peter Tauber würdigt die Arbeit des Bundessprachenamtes als unverzichtbar, professionell und innovativ.
Staatssekretär Dr. Peter Tauber würdigt die Arbeit des Bundessprachenamtes als unverzichtbar, professionell und innovativ. (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

„Keine militärische Operation, kein Leitungsgespräch zwischen deutschen Kommandeuren und Einheitsführern mit Vertretern der lokalen Bevölkerung oder der Verwaltungsinstitutionen des Einsatzlandes, wäre ohne Ihre Expertise denkbar.“

50 Jahre professionelle Sprachendienstleistung

Dieser Dienst werde in höchstem Maße wertgeschätzt und ordne sich nahtlos in die sicherheitspolitischen Interessen Deutschlands ein. Für die erfolgreiche Einbindung in internationale Bündnisse und Organisationen sei ein professioneller Sprachendienstleister von zentraler Bedeutung. Der Staatsekretär betonte, dass dies „in ganz erheblichem Maße seit nunmehr 50 Jahren durch die Expertinnen und Experten des Bundessprachenamtes“ gewährleistet werde.

Kein Einsatz ohne Sprachmittler. Sprachausbildung und professionelle Sprachmittler sichern die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr und die Zusammenarbeit in NATO und EU.
Kein Einsatz ohne Sprachmittler. Sprachausbildung und professionelle Sprachmittler sichern die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr und die Zusammenarbeit in NATO und EU. (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Wilke)Größere Abbildung anzeigen

Auch Dietmar Zimmer, Präsident des Bundessprachenamtes, unterstrich in seiner Begrüßungsrede das Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die große Aufgabenvielfalt, die die Arbeit des Amtes seit 50 Jahren prägen und weiter prägen werden.

Musikalisch untermalt von einem Ensemble des Luftwaffenmusikkorps Münster begrüßt Präsident Dietmar Zimmer die zahlreichen Gäste und Freunde des Amtes
Musikalisch untermalt von einem Ensemble des Luftwaffenmusikkorps Münster begrüßt Präsident Dietmar Zimmer die zahlreichen Gäste und Freunde des Amtes (Quelle: PIZ Personal/Darius Retzlaff)Größere Abbildung anzeigen

Internationalität und Vielfalt

„Internationalität und Sprachenvielfalt im Zuge der Digitalisierung“. Im Motto des Jubiläumstages spiegelten sich die Aufgaben des Amtes wider, so Zimmer. Den sich stetig verändernden Rahmenbedingungen begegne man mit engagierten und hochqualifizierten Dienstleistungen. Als zentraler Sprachendienstleister für Bundeswehr und öffentlichem Dienst bleibe man diesem Anspruch verpflichtet und wolle dabei weiter erfolgreich sein, betonte der Präsident.

Deutsche und internationale Lehrgangsteilnehmer prägen das Bild des Bundessprachenamtes und sind wichtige Brückenbauer.
Deutsche und internationale Lehrgangsteilnehmer prägen das Bild des Bundessprachenamtes und sind wichtige Brückenbauer. (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

Staatssekretär Tauber erhielt bei einem Rundgang durch das Bundessprachenamt einen Überblick über die Fähigkeiten und die zukünftigen Entwicklungen in Sprachausbildung und Sprachmittlerdienst. An vier Stationen präsentierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Staatssekretär die Aufgaben des Amtes sowie die Zukunft des digitalen Übersetzens.

Professionelle Dienstleistung und technische Innovation

Als Fachpolitiker für Digitale Fragen hatte Tauber nicht nur ein offenes Ohr, sondern auch ein besonderes Interesse an den technischen Innovationen, die es zu sehen gab.

Schon heute nutzen Sprachmittler Softwares für ihre Übersetzungen. Mit Konzepten für maschinelle Übersetzungen will man zukünftig sogar noch einen Schritt weitergehen.
Schon heute nutzen Sprachmittler Softwares für ihre Übersetzungen. Mit Konzepten für maschinelle Übersetzungen will man zukünftig sogar noch einen Schritt weitergehen. (Quelle: PIZ Personal /Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

Eine Übersetzerin demonstrierte eine Software, die auf eine Datenbank mit bereits übersetzten Texten zugreift und so Textsegmente oder ganze Sätze zur Verfügung stellt, aus denen dann die am besten geeignetste Lösung gewählt wird. Dieser Datenschatz soll zukünftig maßgeschneiderte Lösungen für maschinelle Übersetzungen ermöglichen.

Der Staatssekretär als Sprachenschüler. An einem Tablet erlebt Tauber, wie moderner Sprachunterricht aussieht.
Der Staatssekretär als Sprachenschüler. An einem Tablet erlebt Tauber, wie moderner Sprachunterricht aussieht. (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

An einer weiteren Station wurde der Staatssekretär dann selbst noch einmal zum Sprachschüler. Tablets ermöglichen neue, interaktive Formen des Sprachunterrichts und machen die digitale Zukunft greifbar. Auch die mobile Vokabel-App für Einsatzsprachen überzeugte Tauber: Technische Innovation, kreativer Input und praktischer Nutzen mit Mehrwert für die Truppe, hier kommt alles zusammen.

Funktioniert offline auch in Wüsten oder am Hindukush: Die Vokabel-App mit Einsatzsprachen.
Funktioniert offline auch in Wüsten oder am Hindukush: Die Vokabel-App mit Einsatzsprachen. (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

Angesteckt von so viel Begeisterung wandte er sich an die versammelten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Feiern Sie sich ruhig auch einmal ein wenig selbst! Ohne Sie wäre vieles nicht möglich – oder aber sehr, sehr schwer.“

In der Welt zuhause, in Hürth fest verwurzelt

Mit herzlichen Worten beschrieb auch Bürgermeister Dirk Breuer das gute nachbarschaftliche Verhältnis der Stadt Hürth zu „ihrem“ Bundesamt. Die Lehrgangsteilnehmer seien willkommene Gäste und fester Bestandteil der Stadtgesellschaft. Die daraus entstandene enge Verbindung habe beide Seiten geprägt: „Bundessprachenamt Hürth“ sei heute eine feste Marke.

Stadtgesellschaft, Bundeswehr und Bundesamt gehören zusammen. Bürgermeister Dirk Breuer freut sich über den engen Kontakt.
Stadtgesellschaft, Bundeswehr und Bundesamt gehören zusammen. Bürgermeister Dirk Breuer freut sich über den engen Kontakt. (Quelle: PIZ Personal/Christian Zielonka)Größere Abbildung anzeigen

Eine besondere Bedeutung hätten dabei die Patenschaften: „Hier können Bürgerinnen und Bürger die Soldaten und ihre Kultur kennenlernen.“ Es sei dieser enge Kontakt, der das gegenseitige Verständnis fördere und eine gute Nachbarschaft ausmache.

Erfolgsgarant für die Zukunft

Professionalität bei der Auftragserfüllung und interkultureller Austausch, ein engagiertes Miteinander und innovative Schritte in die digitale Zukunft. Mit diesem Erfolgsrezept präsentierte sich das Bundessprachenamt an seinem goldenen Jubiläum. Nicht nur als Erfolgsgeschichte der vergangenen 50 Jahre, sondern auch als Erfolgsgarant für die Zukunft.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.07.2019 | Autor: 


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.arch2019.juli19&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB120000000001%7CBDWHHT163DIBR