Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2016 > Januar 2016 

Beitragsarchiv Januar 2016


  • Karriereberatungsbüro der Bundeswehr Neuruppin nun bei der Agentur für Arbeit

    Das Team des Karriereberatungsbüros Neuruppin ist in die dortige Agentur für Arbeit umgezogen. Ein Feuer war schuld. Die neuen Räumlichkeiten bieten deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen für die Karriereberater.


  • „Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann“

    Gewissermaßen die Silbermedaille erreichten die Absolventen des jüngsten Ausbildungsdurchgangs zum staatlich geprüften Bürokaufmann während Ihrer Prüfung in Idar-Oberstein. Am Ende der Abschlussprüfung stand daher das zweitbeste Ergebnis aller dort jemals durchgeführten Prüfungen.


  • Mittler zwischen Soldat und Personalführung

    Die ersten von ihnen hießen Frauenbeauftragte, heute sind sie in der Regel Gleichstellungsbeauftragte. In der Bundeswehr gibt es sogar die militärische Gleichstellungsbeauftragte. Was sind ihre Aufgaben? Womit befassen sie sich? Wir haben eine von ihnen einen Tag begleitet.


  • Ich bin iM EINsatz: Vor der Küste der alten Heimat

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Studium an der Hochschule Bund – weil es so vielseitig ist!

    Ramona Brendel studiert an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Bundeswehrverwaltung. Sie erzählt, was das Studium dort so interessant macht.


  • Einsatztagebuch EUTM Mali Teil 7: „Prügelei“ auf dem Bolzplatz

    Das Ende des Einsatzes rückt für Hauptfeldwebel Dennis Kraft immer näher. Die Tage sind aber nicht minder spannend. Wenn er dem Nahkampf- und Scharfschützentraining der malischen Soldaten beiwohnt und sich anschließend noch einer besonderen Herausforderung stellt, gibt es auch in diesem siebten Teil seines Tagebuchs wieder viel zu erzählen.


  • Ministerin zieht positive Bilanz bei der Nachwuchsgewinnung

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat eine positive Bilanz bei der Nachwuchsgewinnung der Bundeswehr für das Jahr 2015 gezogen. So sind mehr als 106.000 Bewerbungen eingegangen. Davon wurde knapp jeder vierte Bewerber genommen. Das sind rund 24.500 Einstellungen gewesen.


  • Approbation: Zahnarzt im Fokus

    Oberstarzt Dr. Thomas Eger (53) ist Leiter des Fachzahnärztlichen Zentrums des Bundeswehrzentralkrankenhauses (BwZKrhs) in Koblenz. Er behandelt Patienten und Patientinnen mit Parodontitis, aber auch mit anderen Zahnerkrankungen, im Rahmen der truppenzahnärztlichen Versorgung. Zahnärzte bildet er fachlich in der Parodontologie fort und engagiert sich bei wissenschaftlichen Forschungsprojekten.


  • Seit 1. Januar 2016 ist das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr mit den Aufgaben der Kriegsopferfürsorge betraut.

    Kriegsopferfürsorge für ehemalige Soldatinnen und Soldaten aus einer Hand

    Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr übernahm zum 1. Januar 2016 die Aufgaben der Kriegsopferfürsorge von den Fürsorgestellen der Bundesländer. Dadurch wird die „Versorgung aus einer Hand“ für die Leistungsberechtigten nun tatsächlich erlebbar. Im Vorfeld waren dazu umfangreiche Vorbereitungen notwendig.


  • Stärke: Militärisches Personal der Bundeswehr

    Die Stärkemeldung der Bundeswehr: Wieviele Soldaten dienen wo?


  • Freiwillig in Flecktarn – flexibel für 7 bis 23 Monate

    Der Freiwillige Wehrdienst bietet eine gute und attraktive Einstiegsmöglichkeit in den Soldatenberuf. Viele Freiwillig Wehrdienstleistende nutzen ihre Zeit als eine Art „Praktikum“ und bewerben sich nach Diensteintritt oftmals als Zeitsoldat. Im Jahr 2015 dienten durchschnittlich nahezu 10.000 Freiwillig Wehrdienstleistende in der Bundeswehr.


  • Einsatztagebuch EUTM Mali Teil 6: Gedanken zur Halbzeit

    Seit rund zwei Monaten ist Hauptfeldwebel Dennis Kraft nun in Mali im Einsatz. Da schlägt an manchen Tagen auch schon mal der berühmte „Lagerkoller“ zu. Doch meistens wendet es sich für ihn schnell wieder zum Guten. In Gedanken ist er in diesen Tagen dennoch oft in Deutschland.


  • Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr als familienbewusster Arbeitgeber zertifiziert

    Was bedeutet eigentlich familienbewusste Personalpolitik? Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr hat sich im Rahmen des audit berufundfamilie® konkrete Ziele gesetzt, um die Vereinbarkeit von Familie und Dienst bzw. Beruf zu fördern.


  • Neuer Vizepräsident für Forschung an der Uni Bw in München


    Neuer Vizepräsident für Forschung an der Uni Bw in München (PDF, 47,2 kB)


  • Von der Leyen stellt neue Personalstrategie in Aussicht

    „Das Jahr 2015 ist für die Nachwuchsgewinnung der Bundeswehr ein gutes Jahr gewesen.“ Diese Bilanz hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Berlin gezogen. Mehr als 106.000 Bewerbungen gingen ein. Davon wurde knapp jeder vierte Bewerber genommen. Das sind 24.365 Einstellungen gewesen. Jedoch sei der Bedarf an Spezialfähigkeiten weiterhin groß.


  • Vom Spitzensport ins Personalmanagement

    Die mehrfache deutsche Meisterin im Hammerwurf, Hauptfeldwebel Simone Mathes, tauschte Hammer gegen Schreibtisch. Sie ist Personalführerin in der Bundeswehr. Geht nicht? Gibt’s nicht!



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.04.16


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.arch2016.jan16