Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Beiträge aus 2016 > Dezember 2016 

Beitragsarchiv Dezember 2016

Beitragsarchiv Dezember 2016

  • Das Beste aus 2016

    Pferdetherapie für einsatzgeschädigte Soldaten, das Erleben individueller Belastungsgrenzen beim Bergwandern oder Experten für Streicheleinheiten im Sozialdienst. Für die Fotografen und Redakteure des PIZ Personal war es ein aufregendes und ereignisreiches Jahr. In unserem Rückblick präsentieren wir noch einmal unsere persönlichen Highlights aus den vergangenen zwölf Monaten.


  • Visitenkarte der Bundeswehr - Karriereberateroffizier

    Kapitänleutnant Daniel Fischer (38) ist Karriereberater und arbeitet seit Oktober 2016 in Berlin Mitte. Er berät Jung und Alt – ganz gleich, ob eine militärische oder zivile Laufbahn gewünscht ist. Fischer beschreibt, was seine Tätigkeit ausmacht, und hat auch ein paar Tipps für zukünftige Karriereberater auf Lager.


  • Ferdinand Storm liebt seinen neuen Arbeitsplatz und möchte die Menschen für den Arbeitgeber Bundeswehr begeistern.

    It’s Showroomtime!

    Der Showroom der Bundeswehr in Berlin hat einen neuen Leiter. Hauptmann Ferdinand Storm gibt gern etwas von seiner Begeisterung für den Arbeitgeber Bundeswehr ab. Für uns beschreibt er seinen außergewöhnlichen Dienstposten.


  • Video: Die Hindernisbahn – Gemeinsam geht mehr

    Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit: Die Hindernisbahn gehört zu jeder Grundausbildung dazu und fordert das Können der jungen Soldaten auf vielfältige Art und Weise.


  • Personalstrategie vorgestellt: Eine Leitplanke für die Zukunft

    Mit einer neuen Personalstrategie antwortet die Bundeswehr auf die dynamisch wachsenden sicherheitspolitischen Herausforderungen der Gegenwart. Die neue Strategie wurde am 1. Dezember auf dem Tag der Standorte in Berlin vorgestellt und bildet künftig den Rahmen für alle personalpolitischen Maßnahmen. Sie ist die Leitplanke für die Zukunft der Bundeswehr.


  • Die Helmut-Schmidt-Universität während der „Nacht des Wissens“

    Spitze Helmut-Schmidt-Universität!

    Der Master-Studiengang Psychologie der Universität der Bundeswehr Hamburg bekommt in Deutschlands größtem Hochschulranking Bestnoten in fünf Kategorien.


  • Termin beim Karriereberater: Alexander Herrmann Krause (l.) informiert sich

    Beraten will gelernt sein -
    Patrick Klepping informiert im Stundentakt

    Karriereberaterinnen und Karriereberater beraten den potenziellen militärischen und zivilen Nachwuchs der Streitkräfte offen, ehrlich und individuell. Ihre Arbeitsplätze befinden sich in allen Regionen bundesweit in 110 Beratungsbüros. Hauptfeldwebel Patrick Klepping ist Karriereberatungsfeldwebel und hat seinen Arbeitsplatz in der Dortmunder Innenstadt.


  • Fertige Paletten von Paketen der Aktion „Die gute Tat e.V.“

    Die Bundeswehr packt an: Große Packaktion in der Lüttich-Kaserne

    Die Kölnische Rundschau und die Bundeswehr arbeiten zusammen, damit bedürftige Senioren Weihnachtspakete bekommen können: Eine Jahrzehnte lange Erfolgsgeschichte, die Bundeswehr und Zivilgesellschaft eng verbindet.


  • Auf der Suche nach der richtigen Antwort: Prof. Dr. Hackfort (Mitte) im Quiz mit ehemaligen Studenten.

    Ein „Vierteljahrhundert“ Sportwissenschaft

    1991 wurde ein neues Kapitel an der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg aufgeschlagen. Knapp ein Dutzend Offizieranwärter begannen ihr Diplomstudium im Fach Sportwissenschaft. Damals war es der erste Studienjahrgang und weitere 24 sollten folgen. 25 Jahre später, im November 2016 war es an der Zeit Bilanz zu ziehen und gemeinsam das „silberne“ Jubiläum in München zu feiern.


  • Glücklich über das bestandene Studium. Leutnant Erik Riedel und Leutnant zur See Lena Zielonka

    Erster Psychologie-Jahrgang schließt Studium ab

    Leutnant zur See Lena Zielonka und Leutnant Erik Riedel haben erfolgreich Ihr Psychologie-Studium an der Helmut Schmidt-Universität beendet. Sie waren die „Pioniere“ in diesem Studiengang. Nach dem Erhalt der Masterurkunden lassen sie ihr Studium nochmal „Revue passieren“.


  • Facebook: Live Q&A mit dem Karriereberater Leutnant Johannes Jestram

    Leutnant Johannes Jestram (24) ist Karriereberater in Berlin-Mitte. Egal ob man sich für eine zivile oder militärische Laufbahn bei der Bundeswehr interessiert, er kennt sich aus. Am Mittwoch, 14. Dezember 2016, wird der Offizier von 16:00 bis 17:00 Uhr live auf dem Facebook-Auftritt der Bundeswehr alle Fragen beantworten.


  • Video: Neue Chancen kennenlernen

    Für manchen Rekruten stellt sich in der Grundausbildung die Frage, ob die Bundeswehr nicht ein langfristiger Arbeitgeber sein könnte. Doch wie soll man das entscheiden, wenn man erst ein paar Monate bei der Truppe ist?


  • Wehrdienst auf der Korvette – Endlich schmutzige Hände

    Als Freiwillig Wehrdienstleistende haben junge Frauen und Männer die Chance, sich in der Bundeswehr umzuschauen, ehe sie sich vielleicht für eine längere Dienstzeit entscheiden. Hauptgefreiter Jens T. trägt zunächst für 23 Monate die Uniform der Deutschen Marine. Als Antriebstechniker der Besatzung Bravo auf der Korvette „Braunschweig“ im UNIFIL-Einsatz sorgt er mit dafür, dass sich die Schiffsschrauben drehen.


  • Tag der Standorte

    Auf dem Tag der Standorte in Berlin ging es um die Zukunft der Bundeswehr. Ursula von der Leyen stellte die neue Personalstrategie vor.


  • Umzugskostenvergütung und Trennungsgeld: Weiterer Schritt zum gesetzlichen Wahlrecht

    Ein Lichtblick für alle Mitarbeiter, die häufig von Versetzungen oder Restrukturierungsmaßnahmen betroffen sind: Eine Änderung des Bundesumzugskostengesetzes steht unmittelbar bevor. Nach der Anpassung können Betroffene bei einer Versetzung mit Ortswechsel entscheiden, ob sie eine sofortige Umzugskostenvergütung in Anspruch nehmen wollen. Andernfalls besteht Anspruch auf Trennungsgeld.


  • Den Menschen ihr Gesicht wiedergeben

    Mit der Überschrift „Ins Gesicht geschrieben“ veröffentlichte das Y-Magazin im November 2016 einen Beitrag über Meik Briest und Maik Mutschke. Beide Soldaten haben in ihren Einsätzen schwere Gesichtsverletzungen davongetragen. Nicht nur das Trauma, sondern auch die Narben der Verletzungen werden die beiden Soldaten ihr ganzes Leben lang begleiten. Bei der Rekonstruktion und plastischen Wiederherstellung von Gesichtern ist das Können der Experten der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie - kurz MKG - gefragt.


  • Expertin mit Außenwirkung
    Jeannette Kleist ist zivile Karriereberaterin

    Karriereberaterinnen und Karriereberater der Bundeswehr tragen Uniform oder Zivil. Sie beraten den potenziellen militärischen und zivilen Nachwuchs der Streitkräfte offen, ehrlich und individuell. Ihre Arbeitsplätze befinden sich bundesweit in 110 Beratungsbüros. Regierungsamtsrätin Jeannette Kleist ist zivile Karriereberaterin. Sie arbeitet im Karriereberatungsbüro Mönchengladbach.


  • Der Campus der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

    Landesförderung für Forscher der Helmut-Schmidt-Universität

    Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert im Jahr 2017 drei neue Projekte der Universität der Bundeswehr Hamburg. Dabei geht es um mathematische, betriebswirtschaftliche und psychologische Themengebiete.


  • Venja Schweneker, Personalerin der Daimler AG zu Besuch beim Personalmanagement der Bundeswehr

    Blick über den Tellerrand

    Venja Schweneker, eine Nachwuchskraft der Daimler AG, hospitierte für acht Wochen beim Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw). Sie lernte das BAPersBw als einen modernen, effizienten und zukunftsfähigen Dienstleister kennen.


  • Berufswunsch Karriereberater

    Die Bundeswehr betreibt 110 feste und mehr als 300 temporäre Karriereberatungsbüros. Derzeit werden Karriereberater gesucht. Wer sich für diese Tätigkeit interessiert, erfährt hier den Weg zum Ziel.


  • Venja Schweneker ist die erste Personalerin, die im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen BMVg und der Daimler AG das BAPersBw besucht

    Blick über den Tellerrand (Teil 2)

    Für acht Wochen hospitierte Venja Schweneker, eine Nachwuchskraft der Daimler AG, beim Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw). Im Rahmen des Austauschprogramms „Cross-Company Experience“ lernte sie das BAPersBw als einen modernen, effizienten und zukunftsfähigen Dienstleister kennen.


  • Hauptmann Nicèphore Gaga besucht den Weihnachtsmarkt auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München

    Weihnachten in Benin

    Die Universität der Bundeswehr München bildet neben dem deutschen Offiziernachwuchs, auch Offiziere aus anderen Nationen aus. Hauptmann Nicéphore Gaga ist einer von ihnen. Er hat gerade erfolgreich sein Studium abgeschlossen und wird das Weihnachtsfest zuhause bei seiner Familie im afrikanischen Benin verbringen.



  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    Die Rekruten

    Die Rekruten

    Frauen in Verantwortung

    Frauen in Verantwortung

    Pilotprojekt

    Banner

    Ich bin Reservist, weil...

    Ich bin Reservist, weil...

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 29.12.16


https://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv.arch2016.dez16