Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Grundausbildung startet monatlich

Grundausbildung startet monatlich

Seit 2016 beginnt die AGA der Soldatinnen und Soldaten auch monatlich. Zusätzlich zu den bisherigen Quartalsterminen (Haupteinstellungstermine) wurden weitere sogenannte bedarfsorientierte Einstellungstermine geschaffen. Für die Soldaten verkürzen sich dadurch die Wartezeiten zwischen Zusage und Einstellungsbeginn erheblich.

Steht am Anfang jeder militärischen Karriere: Die Grundausbildung.

Steht am Anfang jeder militärischen Karriere: Die Grundausbildung. (Quelle: Bundeswehr/Jane Schmidt)Größere Abbildung anzeigen

Was die jungen Männer zu Zeiten der Wehrpflicht zwischen dem Eingang des Einberufungsbescheides und dem tatsächlichen Anfang der Dienstzeit gemacht haben, war oft genug verlorene Lebenszeit: Zu kurz für ein Studium oder eine Ausbildung.

Die Bundeswehr ist nun eine Freiwilligenarmee. Es gibt keine Wehrpflichtigen mehr. Es müssen Freiwillige überzeugt werden. Eine neue Epoche braucht daher auch neue Denkansätze.

Seitdem gibt es monatliche Grundausbildungstermine. Die Initiative zu dieser Erweiterung mit großer Bedeutung für die neuen Soldaten entstand aus einer gemeinsamen Initiative der Personalgewinnungsorganisation der Bundeswehr, der Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine sowie der militärischen Organisationsbereiche Streitkräftebasis und Sanitätsdienst. Als erste führte die Luftwaffe die zusätzlichen Diensteintrittstermine ein.

Soldaten üben das Anlegen der ABC-Schutzmaske während ihrer Grundausbildung

Soldaten üben das Anlegen der ABC-Schutzmaske während ihrer Grundausbildung (Quelle: Bundeswehr/Jane Schmidt)Größere Abbildung anzeigen

Bei der Erweiterung wurde das Hauptaugenmerk auf effiziente und dezentrale Planung gelegt. Die Entscheidung darüber, wann die monatlichen Sondertermine anberaumt werden, liegt deshalb in der Zuständigkeit der einzelnen Teilstreitkräfte und militärischen Organisationsbereiche. Diese legen abhängig von Personallage, Infrastruktur und Auftragslage fest, wann, wo und in welchem Umfang sie Grundausbildungskapazitäten bereitstellen.

Die Neuerung orientiert sich in erster Line an den Bedürfnissen der künftigen Soldatinnen und Soldaten. Lange Wartezeiten vor dem Diensteintritt sind äußerst unbeliebt. Attraktive, zeitnahe Angebote sind das Ziel der Bundeswehr und dafür lohnt es sich, über den Schatten der Gewohnheit zu springen.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.17 | Autor: 


http://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB120000000001%7CAJ6DCX525DIBR