Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv 

Weitere Themen

  • Fregattenkapitän Marc Metzger als Kommandant der Fregatte „Schleswig-Holstein“

    Als Kapitän ins Bundesamt

    Schiffsgeschütz, Flugabwehrrakete und Torpedo adé. Jetzt werden Telefon, Notizheft und Computer seine wichtigsten Waffensysteme. Fregattenkapitän Marc Metzger, neuer Referatsleiter im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, lernt in Köln einen ganz anderen Dienstablauf kennen. Versetzungen zwischen Stab und Truppe sind zwar für Offiziere normal. Doch Metzgers Karriere gleicht fast schon einem Berufswechsel.


  • Oberstleutnant Michael Frick und Oberstleutnant Michael Thomas verleihen die Zeugnisse

    Ausbildungsprogramm im Panzerpionierbataillon 4 erfolgreich beendet

    Nach einer vierwöchigen Qualifizierung beenden 26 syrische Flüchtlinge das Modul Bau am Standort Bogen. Das Panzerpionierbataillon 4 bereitete am 12. Mai mit der Zeugnisübergabe einen gelungenen Abschluss.


  • Oberstleutnant Carlos Morgero bei einer Besprechung in Hürth

    Vom Amazonas an den Rhein

    Ein Brasilianer im Rheinland? Beim Bundessprachenamt in Hürth bei Köln sind Lehrgangsteilnehmer aus der ganzen Welt ein alltägliches Bild: Aktuell sind 52 Nationen vertreten. Die ausländischen Soldaten sind nicht auf sich alleingestellt. Deutsche Kameraden stehen ihnen als Betreuungsoffiziere auch bei den Herausforderungen des Alltags zur Seite.


  • Berufsziel: Fallschirmjäger

    Was motiviert junge Frauen und Männer, die Bundeswehr als Arbeitgeber zu wählen? Entspricht das Kasernenleben dem Bild, das die Karriereberater ihnen vorher versprochen haben? Sechs Rekruten des Fallschirmjägerregiments 31 schildern ihre Eindrücke in den ersten Wochen der Grundausbildung.


  • Eine Chance für Lucas

    Was tun, wenn der Hauptschulabschluss unerreichbar bleibt? Auch dann gibt es für junge Menschen mit Lernbehinderungen Wege in den Arbeitsmarkt. Vorausgesetzt, alle Beteiligten verfolgen konsequent dieses Ziel. Im Karrierecenter der Bundeswehr in Düsseldorf gelingt dies vorbildlich.


  • Sophie Schreiber lernt gern in der campuseigenen Bibliothek

    Durchblickerin im Kabeldschungel
    Sophie Schreiber studiert Informations- und Elektrotechnik

    Die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik hatten es Sophie Schreiber schon seit der Schulzeit angetan. Als Frau im Fachbereich Wehrtechnik beginnt sie gerade ihre Laufbahn bei der Bundeswehr mit einem dualen Studium: Sie studiert Informations- und Elektrotechnik.


  • Mit voller Konzentration bei der Sache ist dieser Teilnehmer

    Mit „Capture the Flag“ zur Luftwaffe und zur Marine

    Ein Simulatorflug bei der Luftwaffe und ein Segeltörn bei der Marine warteten als Siegerpreise auf die 27 Jugendlichen, die sich im IT-Wettbewerb „Capture the Flag“ an der Universität der Bundeswehr in München miteinander maßen. Es konnten nicht alle gewinnen, aber das allgemeine Fazit war: Es war anspruchsvoll und anstrengend, hat aber auch jede Menge Spaß gemacht.


  • Brigadegeneral Jörg See im Gespräch mit einem der vier Sprachmittler und einem der 30 syrischen Ausbildungsteilnehmer

    Modul Bau beim Heer: Flüchtlinge sind hoch motiviert

    Die Themen Holzbau, Mauerwerksbau und Betonbau stehen auf dem Stundenplan der syrischen Flüchtlinge, die beim Panzerpionierbataillon 4 im niederbayerischen Bogen Basiskenntnisse und Fertigkeiten im Handwerk erlernen. Alle sind mit großem Eifer bei der Sache.


  • Es geht los: Startschuss für die Teilnehmer

    Neuer Spendenrekord beim 7. Solidaritätslauf

    Prominente Unterstützung für versehrte Einsatzkräfte: Mit Staatsministerin Aydan Özoğuz (SPD) aus Berlin und Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (B90/Grüne) gaben zwei hochrangige Politikerinnen am 4. Mai 2017 die Startschüsse zu unterschiedlichen Disziplinen des 7. Solidaritätslaufs an der Helmut-Schmidt-Universität (HSU). Die Läufe erzielten 40.000 Euro für den guten Zweck.


  • Bei den Installateuren lernen die Syrer zunächst das Wichtigste über Werkzeuge und Materialien.

    Basiswissen im Bereich Handwerk für syrische Flüchtlinge in der Julius-Leber-Kaserne

    Vier Wochen lang wird syrischen Flüchtlingen in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin ein erstes Basiswissen im Bereich Handwerk vermittelt. Sie nehmen am Ausbildungsprogramm der Bundeswehr teil und sammeln erste Erfahrungen in den kaserneneigenen Werkstätten als Installateur, Schlosser, Schreiner oder Maler.


  • Louis Kante ist technikbegeistert und zeigt großes Interesse an der Fliegerei

    Er lebt seinen Kindheitstraum - Louis Kante studiert Luftfahrzeugtechnik

    Er ist von klein auf an Hubschraubern interessiert. Nun hat er seine Karriere im gehobenen technischen Dienst – Fachbereich Wehrtechnik begonnen: Louis Kante studiert Luftfahrzeugtechnik.


  • Studenten in der Bibliothek der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr in Hamburg

    Zwischen Kaserne und Campus - Studium bei der Bundeswehr

    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dank neuer Kooperationen wird die Palette attraktiver Studiengänge noch größer. Von den Vereinbarungen zwischen der Bundeswehr und zivilen Hochschulen profitieren sowohl Soldaten als auch zivile Mitarbeiter der Bundeswehr.


  • Oberleutnant René Pfaffner ist stellvertretender Leiter der IT-Unterstützung und IT-Sicherheitsbeauftragter.

    Mein Beruf: IT-Offizier

    Computer und IT prägen inzwischen auch ganze Bereiche der Bundeswehr. „An der IT geht bei uns kein Weg vorbei, wirklich keiner“, sagt Oberleutnant René Pfaffner. Der IT-Offizier beim Hubschraubergeschwader 64 weiß, wovon er spricht.


  • Einstellung eines Spektrum-Analysators für Satellitenkommunikation

    Informationstechnologie zum Mitmachen

    Raus aus der zivilen Kleidung und rein in den Feldanzug - vier Tage lang erhielten 34 junge Technikinteressierte bei einem IT-Camp des Führungsunterstützungsbataillons 281 in Gerolstein einen Einblick in die Welt der Bundeswehr. Das Ziel der Veranstaltung: Interesse bei potentiellen Bewerbern für die wichtigen IT-Aufgabenbereiche in der Bundeswehr zu wecken. Dabei ging es nicht nur um Satellitenkommunikation, sondern auch um das zünftige Leben im Felde.


  • Radio Andernach Reportage: Berliner Schüler sammelten 90 Seemeilen

    Ostsee: Berliner Karriereberater packten 20 Bundeswehr-Interessierte Jugendliche ein und nahmen sie mit auf eine Ausfahrt an Bord der Korvette "Ludwigshafen am Rhein". Radio Andernach begleitete die Schüler und die staunten nicht schlecht, als zwei Eurofighter nur ganz knapp über der Wasseroberfläche an der Korvette vorbeidonnerten. Außerdem wurde simuliert ein Feuer gelöscht und mit dem Bordgeschütz geschossen. Hört hier den Beitrag von Radio Andernach.


  • Wahre Stärke gibt es auch im Team

    Connect: IT-Camp bei den Prenzlauer Fernmeldern

    Die „Cyberdays“ sollen technikinteressierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Systeme und die Technik der Bundeswehr näher bringen. Deswegen hat die Bundeswehr Schüler und junge Erwachsene im Rahmen der sogenannten Cyberdays in ein IT-Camp nach Prenzlau eingeladen.


  • Viel Wissenswertes vermittelt der Karriereberater den IT-Camp-Teilnehmern

    IT-Camp Marine zu Gast im Karrierecenter Wilhelmshaven

    Wer im Internet und Computer-Netzwerken zuhause ist oder sich mit Sicherheitslücken und digitalen Übertragungstechnik auskennt, der hat gute Job-Chancen. IT-Spezialisten sind gefragt wie nie, nicht nur in der Privatwirtschaft, sondern auch beim Militär. 26 junge Menschen waren jetzt in ein IT-Camp im Marinestützpunkt Wilhelmshaven eingeladen worden, um die Bundeswehr hautnah kennenzulernen.


  • Ein Netzwerkkabel bekommt einen neuen Stecker. Erst müssen die Kabel „gecrimpt“ werden.

    Cyber-Days: Crimpen und Kameradschaft

    In der Werdenfelser Kaserne in Murnau hat ein IT- Camp stattgefunden. Die Bundeswehr sucht dabei Nachwuchs im Bereich Informationstechnologie. Die 22 Teilnehmer sollen zum Beispiel ein Computernetzwerk einrichten, Kabelverbindungen prüfen oder eine digitale Richtfunkstrecke aufbauen. Der soldatische Alltag steht ebenfalls auf dem Tagesprogramm.


  • Beim Wegebau zeigt Majdi A. in der Ausbildung großes Geschick

    Flüchtlingen Basiswissen im Handwerk vermittelt

    Auch das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ) Bogen am Fuß des Bayerischen Waldes beteiligt sich erneut am zivilen Ausbildungsprogramm der Bundeswehr für syrische Flüchtlinge. Dieses wird 2017 an insgesamt vier Standorten fortgesetzt. In Bogen machen die Teilnehmer ihre ersten Schritte in den Gewerken Schlosser, Maler, Installateur, Schreiner und in der Geländebetreuung. Die Bundeswehr, einer der größten und vielseitigsten Ausbildungsbetriebe in Deutschland, leistet damit u.a. einen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Flüchtlingsintegration.


  • Brigadegeneral Gunter Schneider, der neue General Personalbindung

    Neuer Partner der Truppe in Sachen Personalbindung

    Die Bundeswehr hat erstmals einen Beauftragten für die Personalbindung im Generalsrang eingesetzt. Brigadegeneral Gunter Schneider, zuletzt Kommandeur der Panzerlehrbrigade 9, soll entscheidend daran mitwirken, den Personalumfang der Streitkräfte wie geplant zeitnah wieder zu erhöhen. Lesen sie, wie das im Einzelnen geschehen soll und auf welche Weise der neue „General Personalbindung“ erfolgreich sein will.


  • Auszubildende der Ausbildungswerkstatt Wittmund beim Taktischen Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ an Bord der Fregatte

    Zum Nacheifern: Elektronik-Experte auf hoher See

    Eine Seefahrt ist nicht nur lustig, sondern kann auch den Weg für eine erfolgreiche berufliche Zukunft aufzeigen. Das jedenfalls war das Ziel einer Veranstaltung des Karrierecenters der Bundeswehr (KarrCBw) Wilhelmshaven für junge Auszubildende bei der Luftwaffe. Sie erfuhren an Bord einer Fregatte, wozu die Marine „Elektroniker auf seegehenden Einheiten“ benötigt.


  • Abdulrazzaq Nasser beim Zusammenschrauben des Geräteschuppens

    Diepholzer Objektschützer bilden syrische Flüchtlinge aus

    Die Bundeswehr, einer der größten und vielseitigsten Ausbildungsbetriebe in Deutschland, leistet mit der Fortsetzung des zivilen Ausbildungsprogramms für Syrer einen weiteren Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Flüchtlingsintegration. Soldaten der 6. Staffel des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“ schulen Syrer im Modul Bau.


  • Reservisten bei einer Orientierungsübung am Niederrhein

    Reservisten und Unterhalt: Das ist neu, das ist wichtig

    „Wir verstehen uns als Finanzdienstleister für unsere ,Kunden‘, die Reservistendienst Leistenden“, sagt Regierungsdirektorin Barbara Frank. Ihr Referat Personalabrechnung 1.2 im BAPersBw bearbeitet rund 36.000 Dienstantritte im Jahr und sichert so den Lebensunterhalt der Reservisten. Was sollten die Betroffenen unbedingt wissen und beachten?


  • "Die Rekruten" reloaded

    Ab dem 16. Mai erfahrt ihr, wie es mit unseren Rekruten nach der Grundausbildung weitergegangen ist. Aus Rekruten sind Soldatinnen und Soldaten geworden. Freut euch auf ein Wiedersehen mit Jerome, Marvin, Lukas & Co.!



  • Weitere Informationen

    Weiterführende Links

    Ausbildungsprogramm 2017

    Banner

    Ich bin Reservist, weil...

    Ich bin Reservist, weil...

    Frauen in Verantwortung

    Frauen in Verantwortung

    Die Rekruten

    Die Rekruten

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.05.17 | Autor: 


http://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv