Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv 

Weitere Themen

  • Dr. Ing. Tobias Redlich, Initiator des OpenLab (links) und Oliver Dinkela (rechts)

    Offen für neue Technologien: Das OpenLab an der HSU

    Das OpenLab (englisch für ‚offener Versuchsraum‘) an der Helmut-Schmidt-Universität ist eine Tüftler-Werkstatt der Extraklasse. Der Open-Source-Idee folgend kann hier jeder mit modernster Technik seine Ideen die Tat umsetzen.


  • Zum Weltkindertag: Karriere mit Kind bei der Bundeswehr

    Die Suche nach einem Kitaplatz ist in vielen Teilen Deutschlands schwierig. Umso besser ist es, wenn der Arbeitgeber dabei mit Rat und Tat zur Seite steht.


  • Gruppenbild mit Admiral und General: Die Ehemaligen mit Konteradmiral Krebs (Mitte) und Brigadegeneral Klein (links).

    Ein Wiedersehen im neuen Bundesamt

    Acht Herren in Zivil sind im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr in Köln besonders herzlich empfangen worden. Der Hintergrund: Eingeladen waren ehemalige hohe Führungskräfte im Personalwesen.


  • Vom Azubi zum Leistungsträger

    Marc Schulze Eißing hatte vergangenen Montag gleich zwei Gründe zum Feiern. Zum einen wurde der Beamtenanwärter 23 Jahre alt. Zum anderen wurde er im Verteidigungsministerium als einer von 44 Auszubildenden der Bundeswehr für hervorragende Leistungen ausgezeichnet.


  • Entwurf der Einsatzaufstellung des KarriereTreff Bundeswehr bei einer Veranstaltung: Im Vordergrund der KarriereTruck, dahinter der Transport-LKW, im Hintergrund das Begleitfahrzeug (Mercedes-Benz VITO).

    Neue Karrieretrucks ab 2019

    Die neuen Karrieretrucks der Bundeswehr sind auf der Zielgeraden zur Auslieferung: Ab Anfang 2019 werden die rollenden Giganten für den KarriereTreff der Bundeswehr mit neuem Design zur Verfügung stehen.
     


  • Personal neu denken

    Was tut die Bundeswehr konkret in Sachen Frauenförderung? Auf der Messe „Zukunft Personal Europe“ in Köln stellte sich Thomas Uhle vom Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr den Fragen der Besucher.


  • Oberfähnrich Stefan Schwendtner hat auf seinem Weg zum Offizier des militärfachlichen Dienstes eine nicht gewöhnliche Laufbahn eingeschlagen.

    Vom Kaufmann zum Offizier

    Oberfähnrich Stefan Schwendtner kam als Kaufmann im Einzelhandel zur Bundeswehr und befindet sich nun in der Ausbildung zum Offizier. Wie das geht? Das hat er uns erzählt.


  • Teilnehmer des Medic-Camp auf der Hindernisbahn

    Medic-Camp der Bundeswehr: Schulferien mal anders

    Raus aus den Freizeitklamotten und ab in die Uniform. Für eine Gruppe medizininteressierter junger Menschen ging es zu Beginn der Ferien nicht an den Strand, sondern zum Sanitätsunterstützungszentrum in die Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne.


  • Digitalforum Führen: Die diesjährigen Teilnehmenden aus den Reihen der Bundeswehr und der Wirtschaft.

    Digitalforum Führen - Ein Austausch zwischen zivilen und militärischen Führungskräften

    Digitalforum Führen ist eine Kooperation der Bundeswehr mit dem Unternehmensverband Berlin-Brandenburg und dem Bundesverband der StartUps, um junge Führungskräfte in ihrer Führungsleistung weiter zu schulen.


  • Oberfähnrich Michael Wutz hat ein Programmierlernspiel mitentwickelt, welches an der IT-Schule der Bundeswehr benutzt wird, um an die Programmiersprache heranzuführen.

    Traumberuf Informatiktechniker bei der Bundeswehr

    Am Stand der Schule Informationstechnik Bundeswehr beim (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr steht Oberfähnrich Michael Wutz. Er zeigt interessierten Besuchern seine Projektarbeit aus der zweijährigen Ausbildung zum Informatiktechniker. Auf den ersten Blick erinnert sie ein wenig an das Spiel Tetris, ist aber ein Programmierlernspiel.


  • Auf geht’s zum (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2018

    Der (Aus)Bildungskongress 2018 in Bildern

    1.946 Besucher folgten der Einladung zum (Aus)Bildungskongress an der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg. Geboten wurde ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Workshops sowie einer Fachausstellung rund um das Thema Ausbildung.


  • Ein Blumenstrauß für die Mitorganisatorin Claudia Jahnke. Rechts Brigadegeneral Markus Kurczyk.

    104 Stunden für die Zukunft der Bundeswehr

    Exakt 104 Stunden geballte Information durch Vorträge, Workshops und Diskussionen, 48 Aussteller auf 54 Ständen und insgesamt fast 2000 Besucher – allein diese Zahlen waren eindrucksvoll bei der Abschlussveranstaltung des dreitägigen 15. (Aus)Bildungskongresses der Bundeswehr in Hamburg.


  • Christoph Reifferscheid, der Präsident des Bildungszentrums der Bundeswehr, auf dem (Aus)Bildungskongress in Hamburg.

    Mit Bildung in der digitalen Welt bestehen

    Künstliche Intelligenz darf den Menschen nicht entmündigen. Der Präsident des Bildungszentrums der Bundeswehr, Christoph Reifferscheid, fordert daher, dass diejenigen, die künstliche Intelligenz entwickeln, programmieren und nutzen, über ein „solides geistiges und sittliches Fundament verfügen“ sollten.


  • Brigadegeneral Markus Kurcyk, einer der Leitenden des Kongresses, eröffnet den Praxistag Ausbildung.

    Handlungskompetenz im Fokus: Ein Statement von Brigadegeneral Markus Kurczyk

    „Bei der Ausbildung der Streitkräfte im 21. Jahrhundert geht es darum, dass unsere Soldaten und Soldatinnen die Fähigkeit herausbilden, die eigenen Kompetenzen für neue Herausforderungen anwenden zu können“, betont Kurczyk, einer der Leitenden des (Aus)Bildungskongresses.


  • Brigadegeneral Markus Kurczyk während des (Aus)Bildungskongresses im Gespräch mit Soldaten

    General eröffnet den Praxistag Ausbildung

    Was bietet der große (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr in Hamburg konkret den Ausbildern in der Truppe?“ Für diejenigen, die tagtäglich die Konzepte und Vorgaben vor Ort umsetzen müssen, ist der erstmals stattfindende „Praxistag Ausbildung“ gedacht.


  • Worum geht es beim Projekt Bildungspass? Beim (Aus)Bildungskongress in Hamburg informiert Sascha Heeren vom Bildungszentrum der Bundeswehr über das Projekt.

    Bundeswehr bereitet Bildungspass vor

    Ein abgeschlossenes Studium an einer der beiden Bundeswehr-Universitäten, diese Qualifikation kann wohl jeder zivile Arbeitgeber nachvollziehen. Aber was sagt ihm beispielsweise ein bestandener Lehrgang an der Unteroffizierschule der Luftwaffe oder eine Verwendung als Kompaniechef in der Jägertruppe? Ein spezieller Bildungspass soll eine korrekte Einschätzung außerhalb der Bundeswehr möglich machen.


  • Oberstleutnant Henry Hölzner erläutert beim (Aus)Bildungskongress den aktuellen Stand der Online-Ausbildung für Reservisten im Heer.

    Bundeswehr bildet Reservisten online aus

    Hörsaal und Familie sind nur wenige Meter voneinander entfernt: Die Bundeswehr hat ein Pilotprojekt der Ausbildung von Reservisten über das Internet erfolgreich abgeschlossen. Dieser moderne „Bildungsweg“ wird weiter ausgebaut.


  • (Aus)Bildungskongress 2018

    Rundgang durch die Fachausstellung - Der Weg zu neuer Ausbildungskultur

    „Der (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr ist eine herausragende Plattform für den Austausch“, sagte Generalleutnant Klaus von Heimendahl bei der Eröffnung der 15. Veranstaltung dieser Art.


  • Video: Impressionen vom (Aus)bildungskongress

    Mit Keynotes, Vorträgen und wissenschaftlichem Austausch auf dem Weg zu einer neuen Ausbildungskultur beim (Aus)Bildungskongress 2018. Mit dabei sind Aussteller aus der Bundeswehr, öffentlichen Einrichtungen und der Wirtschaft. Wir haben einen Messerundgang gemacht und nehmen Sie gern mit:


  • Die Universität der Bundeswehr Hamburg veranstaltet jährlich den (Aus)Bildungskongress, welcher Wissenschaft und Praxis vereint.

    (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2018 eröffnet

    Digitalisierung, künstliche Intelligenz und gesellschaftlicher Wandel beeinflussen uns in unserer Wahrnehmung von Arbeit und beruflicher Identität.
    Neue Wege in der Ausbildungskultur sucht deshalb Deutschlands größter Kongress für Erwachsenen- und Berufsbildung an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg.


  • „Funktion von Verwaltung in der Demokratie“. Darüber diskutierten Studierende aus allen Fachbereichen der Bundesverwaltung.

    Steinmeier lobt Verwaltungen

    Der Bundespräsident hat die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl besucht. Rund 200 Studenten aus allen Fachbereichen waren eingeladen. Mit dabei: Elf Studierende der Bundeswehrverwaltung.


  • 100 Tage im Amt: Seit dem 22. Mai 2018 ist Dietmar Zimmer Präsident des Bundessprachenamtes.

    Erfolgsfaktor Vielfalt: 100 Tage Präsident des Bundessprachenamtes

    Das Bundessprachenamt in Hürth ist ein besonderes Amt. Sein Aufgabenspektrum erstreckt sich über die gesamte Bundeswehr und in der Sprachausbildung auch darüber hinaus. Hier trifft sich die Welt – und trifft auf fachliche Exzellenz, weltoffene Gastfreundschaft und mit Dietmar Zimmer auf einen Präsidenten, der nach seinen ersten 100 Tagen „tief beeindruckt“ von der Vielfalt des Amtes ist.


  • Begeistert von der Ausbildung zum Elektroniker

    Schweißen, fräsen, tüfteln und programmieren – Tom-Moritz Schmidt hat sich schon als Junge dafür interessiert. Und nun den richtigen Ausbildungsplatz gefunden: in der Ausbildungswerkstatt der Luftwaffe in Wunstorf.


  • Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

    Sommerreise: Von der Leyen kommt nach Mannheim

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist wieder unterwegs. Ihre diesjährige Sommerreise führt sie zu insgesamt 15 Bundeswehrstandorten. Ein Besuch in Mannheim gehört dazu.



  • Weitere Informationen

    (Aus)Bildungskongress 2018

    (Aus)Bildungskongress 2018

    Serie Freiwilliger Wehrdienst

    Banner

    Serie - Bundeswehr: Erfolgreich sind nur die Besten

    Banner

    Ich bin Reservist, weil...

    Ich bin Reservist, weil...

    Frauen in Verantwortung

    Frauen in Verantwortung

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.09.18 | Autor: 


http://www.personal.bundeswehr.de/portal/poc/pers?uri=ci%3Abw.pers.archiv